Kunst kann „abstrakt“ sein, aber Marketing?!?

Dieser Begriff hat sich für mich immer irgendwie abstrakt, nicht greifbar und oft sogar etwas abgegriffen angefühlt – auch wenn er viel mit meinem Job zu tun hat.

Wenn Du ein Business betreibst, stößt Du allerdings mit Sicherheit irgendwann mit der Nase darauf. Immer wieder hörst Du: Um erfolgreich zu sein, brauchst Du unbedingt dieses Tool oder jene exakt berechenbare Methode, dann fressen Dir die Kunden aus der Hand und Du kannst dauer-chillen.

Oft findest Du für Marketing sehr nüchterne Beschreibungen, zum Beispiel:

😟 „Alles, was dazu beiträgt, Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten, also an den Mann oder an die Frau zu bringen“ – Du fragst Dich: Und was trägt in meinem Business wirklich dazu bei?

😟 „Verkaufsfördernde Maßnahmen“ (blöde Wortkonstruktion schon an sich) – Du grübelst: Aber welche sind das genau und was macht Sinn?

😟 „Alle Instrumente, die dazu dienen, die Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen meiner Kunden herauszufinden und zu befriedigen“ – Mag sein, aber, verdammt, wie geht das?

😟„Absatzwirtschaft“ – hört sich an wie an wie Abflussreiniger, wie unsexy ist das denn ?!?

😟 „Technik zur Beeinflussung der Kaufentscheidung“ – Anfänger-Verkaufsseminar für Heizdecken

In Wirklichkeit ist es viel einfacher.

Marketing kannst Du Dir vorstellen wie ein Gespräch mit Deinen Kunden, das auf Vertrauen und Dauerhaftigkeit angelegt ist. Marketing ist die Verlängerung Deines Charismas, Deiner Ausstrahlung und Deiner Persönlichkeit und Kreativität ins Business. Und das ist schon das Wesentliche. Dann brauchst Du nichts mehr „verkaufen“.

Stell Dir ein Gespräch mit einer guten Freundin oder einem Freund vor: persönlich, wertschätzend, empathisch. Du schätzt Dein Gegenüber und nimmst seine Wünsche und Bedürfnisse ernst. Hörst Du von einem Problem, hilfst Du bei der Lösung oder bietest Unterstützung an. Hin und wieder sorgst Du mit einem kleinen Kompliment für Freude oder machst mal ein kleines Geschenk.

💃 So entstehen Vertrauen und eine starke, dauerhafte Beziehung. Wie privat so im Business.

Ich habe es zig Mal erlebt. Bei meinen Kunden und bei mir selbst.

Marketing-Wissen ist gut. Aber erst, wenn Du Wertschätzung, Kreativität und Empathie in Deinen roten Faden zur Kundengewinnung und – bindung einwebst, wirst Du zum Heartbreaker – dauerhaft! Und dann kannst Du überlegen, welche Tools wie zum Beispiel Anzeigen, Webseite oder Social Media Du sonst noch brauchst.

💥Sei mutig:💥 personality first! bliss and ecstacy kommen dann von selbst.

Alles Liebe

Deine Eva

P.S.: Ich freue mich über Deinen Like auf meiner Facebook – Fanpage.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.